Lyrik 1

zurückfinden

Die Falte des Vergessens

Wölbt sich über die Erinnerung

Schmerzen verfliegen

Im Antlitz des Tiers

Kehrt die Ruhe

Der Schöpfung zurück

Landschaft der Körper

Gleichgültiger Abgrund

Wo die Zeit verschwindet

In der Kontingenz der

Uneingelösten Optionen

In der Umkehr des SELBST

zurückfinden

abschied oder das verschwinden der zukunft

sie war die frau am bahnhof
den nächsten zug, den nächsten
es gibt immer einen nächsten
zug in den man einsteigen kann

die erde ist rund und muß
noch vieles überstehn

weiß nicht wo gott wohnt

das herz ist nur eine pumpe
das blut fließt nur in eine richtung
fahren, fahren, fahren
die ankunft ist nur eine episode
bon voyage